Wenn wir Flöten im Stil der amerikanischen Ureinwohner entdecken und den Wunsch verspüren, sie zu spielen, kommen Zweifel auf, welche Flöte wir bestellen sollen. Ziel dieses Artikels ist es, einige Zweifel auszuräumen, die auf unserer Wahrnehmung der wichtigsten Auswahlkriterien basieren, und darüber hinaus wiederkehrende Zweifel an einheimischen Flöten im Allgemeinen zu klären:

Welche einheimische Flöte wird zum Einstieg cad ?

Was die Flöten im indianischen Stil betrifft, so sind sie grundsätzlich alle für den Anfang cad , solange sich Ihr Körper gut an die Flöte gewöhnt. Bassflöten mit größerer Länge und größerem Abstand von den Löchern erfordern eine stärkere Dehnung und eine bessere Atemkontrolle, um die Luftsäule zu blasen und zu füllen, die den Klang aussendet. Allein aus diesem Grund empfehlen wir für den Anfang kleinere Flöten. Viele Menschen können aufgrund dieser anatomischen Gegebenheiten einfach keine großen Flöten spielen, sie können sich nicht anpassen und geben das Instrument schließlich auf. Mit Training ist es jedoch möglich, für cad Flötentyp die beste Haltung der Arme, Hände und Finger zu entwickeln. Der Körper braucht einige Zeit, um sich anzupassen. Wenn Sie kurze Arme und dünne, kurze Finger haben, ist es möglicherweise am besten, mit quena Flöten wie den einheimischen River Cane D Alto, C Alto, B, A oder G zu beginnen.

Neben anatomischen Gesichtspunkten müssen wir auch berücksichtigen, welcher Stimmumfang der Flöte Ihnen gefällt. Hohe, mittlere und tiefe Stimmen. Alle Flöten im Stil der amerikanischen Ureinwohner haben eine angemessene Lautstärke. Die großen Flöten (tiefes H, tiefes A, tiefes G) haben natürlich eine geringere Lautstärke und eine tiefere und vollere Stimme, die für das Spielen in Umgebungen mit wenig Lärm cad und tiefe meditative Zustände hervorruft Entspannung, wodurch die Gehirnfrequenz sofort gesenkt wird.

Flöten mit mittlerer Stimme haben ein hervorragendes Volumen und einen ausgedehnteren Klang und cad zum Spielen in größeren Umgebungen. Diese mittleren Flöten, wie z. B. B, A, G#, G, F# und F, werden auch für Anfänger cad , wobei B die kleinste Flöte ist und F am größten.

Im Kontext des kollektiven musikalischen Gedächtnisses im Zusammenhang mit dem Klang der einheimischen Flöte muss hervorgehoben werden, dass die Stimmung von F# als cad Mittelstimme, die vom einheimischen Musiker Carlos Nakai geweiht wurde, genau zur Standardtonalität der einheimischen Flöte wurde weil es die Tonalität ist, die wir am meisten hören. Unter den hohen, mittleren und tiefen Stimmen wäre die F#-Stimmung die offizielle Stimmung der Flöte der amerikanischen Ureinwohner, so dass die Nakai-Tabulatur die Tonart F# verwendet. Wie für

Immer noch im mittleren Stimmbereich haben wir die größeren Flöten, die in dieser Reihenfolge von der kleinsten zur größten Flöte angeordnet sind: F, E, D und C. Diese drei Flöten sind, obwohl sie als mittlere Stimmlage gelten, größere Flöten und haben kräftigere Stimmen und nahe am Bass. . Aus anatomischen Gründen nicht zum Einstieg cad . Was die Tonalität betrifft, so sind diese Flöten kraftvoll und wirken energisch auf die Regionen des Herzens (F), des Solarplexus (E), (D) und (C).

Und schließlich, was die einheimischen Flötenstimmungen betrifft, haben wir die hohen Stimmen, die in dieser Reihenfolge von Moll nach Dur sind: E-Alt, D-Alt, C-Alt. Es handelt sich um viel kleinere Flöten, die zum Spielen im Freien und in Umgebungen mit viel Lärm (Wasserfall, Strand usw.) cad . Sie sind leichter zu transportieren und aufgrund ihrer kürzeren Länge und Entfernung von den Löchern werden sie für Kinder cad , Jugendliche, Musikanfänger und Erwachsene im Allgemeinen. Ich neige dazu zu denken, dass die hohen Töne manchmal wichtig sind und ihre Anwendung bei der energetischen und therapeutischen Ausrichtung haben, und dass sie Flöten für einen ersten Kontakt sein können, die die größeren Flöten ergänzen.

Die von uns hergestellten einheimischen Flöten sind nach Modell (Serie) sortiert und cad Modell verfügt über unterschiedliche Anpassungsmöglichkeiten zwischen Stimmung, Mundstücktyp und Totem. Wir legen Wert auf akustische und stimmliche Qualitäten bei allen Modellen, von den einfachsten bis zu den aufwändigsten ohne Unterschied. Die River Cane Serie ist die beliebteste und wird von High E bis Middle C produziert. In dieser Serie gibt es keine Möglichkeit, zwischen Düse, Totem oder 6 Löchern zu wählen. Dies ist unsere reinste Serie, die für den ersten Kontakt und kürzere Lieferzeiten cad .

Wenn Sie eine ausgefeiltere Flöte mit mehr Individualisierungsmöglichkeiten wie Totem, Holzmundstück, 6 Löchern und unterschiedlichem Design wünschen, haben wir die Serien Beija-flor, Black, Classic, Natural, Roots, Totem und Tribal. In dieser Serie bieten wir Stimmungen vom hohen C bis zum mittleren C an.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Bassflöte sind, dann müssen Sie die Ground-Serie kennen. Bei der Ground-Serie handelt es sich um Flöten im indianischen Stil mit Bassstimmung. Es handelt sich um große Flöten, die ein Gewöhnungstraining erfordern, weshalb wir sie nicht als erste Flöte empfehlen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer nativen Doppelflöte sind, haben wir die Double-Serie. Bei diesem Modell sind die River Cane A- und G-Doppelflöten mittlerer Tonhöhe und werden für den ersten Kontakt cad .

Zusammenfassend lässt sich sagen, welche native Flöte für den Anfang cad wird: Wir müssen die physikalischen Faktoren und Einschränkungen berücksichtigen, dann prüfen, welche Tonalität und Flötenstimmung Sie ausprobieren möchten, und schließlich die Materialien auswählen, die die ästhetische Form der Flöte definieren . wie Totem, Mundstück, Malerei, Design.

Was ist der Unterschied zwischen 432-, 440- oder 442-Hz-Tuning?

Dies ist eine immer wiederkehrende Frage, die wir zusammengefasst und praktisch beantworten werden, damit Sie wissen, wie Sie eine Auswahl treffen. Die Flöte ist im Gegensatz zu Streichinstrumenten in ihrer Konstruktion gestimmt und ihre Länge, die Anzahl der in bestimmten Abständen zueinander angeordneten Löcher sowie der Durchmesser der Löcher entsprechen einer temperierten Tonleiter, wobei jede Tonleiter von einem Hauptton ausgeht wird zur Referenz für die Berechnung der Abstände der nächsten Noten, aus denen die Flötenskala besteht. Dieser Hauptton, den wir Grundton nennen, ist genau der tiefste Ton, der bei geschlossenen Löchern ausgegeben wird. Was also den Hauptton zum Stimmen der anderen Töne definiert, ist die Länge des Schallkammerrohrs. Aber woher weiß ich, was der Hauptton und seine Stimmung sind? Es ist notwendig, mit einem Messgerät die Frequenz des Tons zu messen und mit einer Grundfrequenz zu vergleichen. Diese Grundfrequenz wurde mit der Note LA normiert.

Der Ton ist ein Ton, der sich im gleichen Frequenzbereich wiederholt. Als Maßeinheit für die Frequenz wird HZ verwendet, was Zyklen pro Sekunde entspricht. Ein Klang, der sich im 440-Hz-Bereich, also 440 Zyklen/Wellen pro Sekunde, wiederholt, wurde als Mittelbereich des Tons LA oder A bezeichnet. Um die nächsten Musiktöne aus der ersten Referenz zu finden, verwenden wir derzeit den Faktor 1 .0595 Multiplikation für alle Töne, die somit die komplette temperierte Tonleiter mit 12 Tönen bilden. Um alle Noten zu finden, müssen wir also zunächst die erste Note finden, die als Referenz in Hz dienen soll. Wie bereits zuvor gesehen, wurde standardisiert, dass A die Stimmreferenz sein würde. Es stellt sich heraus, dass der A-Ton, wie auch alle anderen Töne, der Ton ist haben einen größeren Frequenzbereich und unsere Ohren nehmen diese Erweiterung immer noch innerhalb der Tonart A wahr. Dieser A-Bereich variiert ungefähr zwischen 416 und 456 Hz. Wenn wir also die Referenzfrequenz der Stimmbasis A ändern, werden alle anderen Noten in der Berechnung beeinflusst, sodass sie proportionale Abstände haben. Die überwiegende Mehrheit der Musikinstrumente wird derzeit von der A-Referenz auf 440 Hz gestimmt, weshalb wir sie als Standardreferenz, professionell oder konzertant, bezeichnen, sodass das Spielen mit anderen Instrumenten oder Liedern eher cad ist. In der Geschichte der westlichen Musik gibt es Aufzeichnungen über andere Vorlieben, die sich auf die A-Frequenz beziehen, wie zum Beispiel: 421,6 Hz, 422,5 Hz, 432 Hz, 442 Hz und 444 Hz. In der Praxis bedeutet dies für die Ohren: Ist die Frequenz niedriger, bedeutet dies, dass den Ohren ein etwas tieferer und subtilerer Ton erklingt. Wenn wir dagegen ein paar Hertz darüber haben, wird der Ton tendenziell etwas schärfer und heller. Derzeit wird die 432-Hz-Frequenz im therapeutischen Kontext häufig verwendet. Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass 432 Hz eine natürliche Referenz ist, die im Einklang mit den Frequenzen der Natur und des Planeten steht. Viele Menschen wählen diese Referenz, wenn die Flöte für Meditation, Yoga, Therapien und Aktivitäten gespielt werden soll, die nicht auf andere simultane melodische und harmonische Instrumente angewiesen sind. Wir sind der Meinung, dass die Stimmreferenz für diejenigen wichtig ist, die das Instrument an äußere Faktoren anpassen müssen. Wenn die Flöte jedoch als Soloinstrument verwendet werden soll, kann es eine persönliche Entscheidung sein, eine etwas tiefere Stimmung (432 Hz) zu bevorzugen ), Standard (440 Hz) oder etwas höher (442 Hz), da dieser Unterschied für das Ohr fast nicht wahrnehmbar ist, wenn in einer anderen Stimmreferenz keine anderen Töne ausgegeben werden, insbesondere weil die Qualität der mit der Flöte erzeugten Musik so ist sowie die Empfindungen und Emotionen, die sein Klang hervorruft, sind nicht auf diesen Aspekt beschränkt, sondern er muss berücksichtigt werden, wenn wir einer Komposition andere Instrumente und Klänge hinzufügen.

Was ist der Unterschied zwischen einer einheimischen Flöte mit Holz- oder Bambuskorpus?

Grundsätzlich können unsere Ohren keinen Unterschied erkennen. Selbst wenn der Korpus aus Metall oder Kunststoff wäre, wäre der charakteristische Klang kaum wahrnehmbar. Worüber wir spekulieren können, ist die Haltbarkeit und Stabilität des Materials, um die Stimmung aufrecht zu erhalten.

Die Klangqualität einer einheimischen Flöte steht in direktem Zusammenhang mit der Präzision der Konstruktion und Montage des Nestes (Tabelle für den Luftdurchlass durch den Schornstein), der Pfeife, dem Verhältnis zwischen der Länge und dem Innendurchmesser der Klangkammer, die Größe der Löcher und andere konstruktive Details. Im Bereich des Schornsteins und der Pfeife ist der Ort des Geistes der Flöte.  

Wir sind bestrebt, beim Bau der Flöte die besten Materialien zu kombinieren. Wir bauen das Nest bei Bedarf aus Holz und das Totem oder den Block, der den Schornstein enthält. Aus mehreren Gründen bevorzugen wir, dass der Körper der Flöte aus Bambus besteht kann man hier sehen. Mit Holz können wir die Dicke und den Winkel der Pfeife auch dann formen, wenn der Bambuskörper dünner ist, was durch die dichtere Holzfaser eine höhere mechanische Stabilität gewährleistet. Bambus verfügt über alle Qualitäten und Eigenschaften, die zur Herstellung von Flöten erforderlich sind. Er ist leicht, widerstandsfähig, hohl, rund, vielseitig, wirtschaftlich und nachhaltig und wird seit der Antike von allen Menschen übernommen, die Zugang zu Bambus hatten. Aber Bambus hat beim Bau von Flöten seine Herausforderungen, da es auf der ganzen Welt mehrere Arten gibt und nicht immer eine Bambusart für eine Flötenart geeignet ist. Daher sind wir bei der Herstellung einer Flöte zu 100 % auf den Zugriff auf die idealen Arten angewiesen Die Anzahl der Bambusarten für cad Flötentyp und oft bestimmt der Bambus, den wir zur Hand haben, zusätzlich zur Länge zum Stimmen, welche Art von Flöte und Bauverfahren verwendet werden. Cad Bambusstab hat seine eigenen Eigenschaften in Bezug auf Dicke, Durchmesser und Flügelspannweite, was den Prozess im Vergleich zum landwirtschaftlichen Prozess, Anbau, Sammeln usw. viel handwerklicher und selektiver macht, ganz zu schweigen davon, dass es oft keinen Zugang zum idealen Bambus gibt Region. Dann wird es zu einer noch raffinierteren Kunst, die uns wirklich gefällt, zusätzlich zu den einzigartigen anatomischen Eigenschaften cad Flöte. Möglicherweise aufgrund des fehlenden Zugangs zu Bambus oder der Notwendigkeit einer größeren Kontrolle und Präzision im Bauprozess bauen viele Handwerker ihre Flöten derzeit aus Holz. Unserer Erfahrung nach liegt der Vorteil des Holzkorpus in seiner mechanischen Stabilität, die eine größere Präzision und Kontrolle über die Stimmung der Flöte ermöglicht, da sich die Holzfasern weniger häufig in Abhängigkeit von Temperatur und Luftfeuchtigkeit bewegen und weil sie tendenziell dickere Wände haben Um stoßfester zu sein, führt dieses Argument dazu, dass viele Menschen Bambusflöten missachten, weil sie denken, dass sie zerbrechlich sind und daher nur eine geringe Haltbarkeit haben. Wir haben Bambusflöten, die über 7 Jahre alt sind und sich in einwandfreiem Zustand befinden. Alles hängt von der Pflege und Konservierung ab. Wir betrachten Bambusflöten als lebende Instrumente und sind daher unsere vorrangige Wahl, insbesondere weil Holzflöten viel maschinellen Eingriff und viel Holzabfall erfordern. Aber wir schließen die Möglichkeit, sie zu bauen, nicht aus. Was die Stimmstabilität betrifft, sind Bambusfasern flexibler gegenüber der durch Temperatur und Feuchtigkeit verursachten Kontraktions- und Expansionsbewegung als Holz. Aus diesem Grund erhitzen wir die Flöte normalerweise vor dem Spielen. Diese Erwärmung kann von der Flöte selbst herrühren. Schlag und Hände und dann passt die Flöte ihre Stimmung an. In Indien werden Reparaturflöten aus Bambus hergestellt. Dieser besondere Charakter von Bambus disqualifiziert das Instrument nicht, im Gegenteil, es erhöht die Spielmöglichkeiten.

Holzmundstück oder natürliches Bambusmundstück?

Die Wahl des Holzmundstücks oder des natürlichen Bambusmundstücks beeinflusst die Klangqualität nicht, da die Klangqualität mit dem Pfeifen der Flöte und dem Block oder Totem zusammenhängt. Die Luftkammer, in die wir blasen, dient nur dazu, die Luft unter den Block oder das Totem zu treiben und diese Luft zur Pfeife zu leiten. Das Holzmundstück hat den Vorteil, dass es ein anderes, ästhetischeres und auch ergonomischeres Finish verleiht, da Sie das Mundstück nur leicht berühren müssen, ohne den Mund öffnen zu müssen, gerade genug, um den quena Bereich des Mundstücks zu bedecken und zu blasen. Die Bambusflöte mit dem natürlichen offenen Mundstück hat nicht die Ästhetik des Holzmundstücks, aber die Klangqualität ist die gleiche. Der Vorteil eines offenen Mundstücks ist, dass man es einfach abtrocknen kann, wenn man gerade gespielt hat, und das macht auf Dauer einen Unterschied. Dies ist der große Vorteil gegenüber der Holzdüse, da bei der Holzdüse der Eingang quena ist und es sehr schwierig ist, irgendwelche Artefakte einzuführen, um ihn zu reinigen. Mit dem offenen Mund des Bambus ist es möglich, diese Wartung durch Trocknen mit einem Waschlappen und Entfernen von Staub mit einer Bürste durchzuführen. Dies ist also im Grunde der Unterschied zwischen dem Holzmundstück und dem natürlichen Bambusmundstück, es beeinflusst die Klangqualität nicht. Während das Holzmundstück eine ästhetische und ergonomische Qualität hat, hat das natürliche Bambusmundstück eine instrumentenhaltende Qualität.

Welche Flöte mit 5 oder 6 Löchern wählen?

Um die Flöte der amerikanischen Ureinwohner cad einigen Jahrzehnten in die westliche Musikkultur einzuführen, war es notwendig, ihre Tonleiter zu standardisieren. Die gewählte Tonleiter war die Moll-Pentatonik und für deren Herstellung brauchten wir nur 5 Löcher, das war alles, was wir brauchten, um eine einheimische Flöte zu spielen mit unzähligen Möglichkeiten. Einige Jahre später begannen einige Handwerker, die Flöte mit 6 Löchern herzustellen und fügten ein Wildcard-Loch hinzu, um die Möglichkeiten für die Herstellung anderer pentatonischer Tonleitermodi zu erweitern. Der Ton dieses neuen Lochs entspricht der großen Sexte, die außerhalb der Tonleiter liegt und mit dieser kollidiert. Mit gekreuzten Fingersätzen können wir jedoch die kleine Sexte erzeugen und von diesem Punkt aus eine zweite Tonleiter modulieren. Wir sind der Meinung, dass wir die Einfachheit der ursprünglichen Tonleiter mit 5 Löchern beibehalten wollen, um Anfänger nicht zu verwirren, die, ohne es zu wissen, dieses Loch in Betracht ziehen, wenn sie die Tonleiter verschieben, und sofort das Gefühl haben, dass es seltsam ist, weil die 6. Dur-Tonleiter eine Dissonanz erzeugt Der ursprünglich kleinere Körper der Tonleiter ist ein Loch, das die meiste Zeit, in der wir Flöte spielen, geschlossen bleibt. Wenn es in jedem Fall notwendig sein wird, gekreuzte Griffe zu verwenden, um die Ressourcen dieses Lochs zu nutzen, dann wissen Sie, dass wir auf der 5-Loch-Flöte alle Noten der 6-Loch-Flöte machen können, wenn wir die gekreuzten Griffe lernen 5-Loch-Flöte. Auf jeden Fall haben 6-Loch-Flöten an Bedeutung gewonnen und derzeit stellen die meisten Gitarrenbauer 6-Loch-Flöten her. Deshalb bieten wir diese Option bei einigen Modellen an.

Was ist die letzte Lochausrichtung?

Die Wahl der Ausrichtung für das letzte Loch hängt von der Größe der Flöte ab und davon, welche Hand unten zum Schließen der letzten drei Löcher verwendet wird. Die überwiegende Mehrheit der Menschen spielt mit der rechten Hand unten. In diesem Fall empfehlen wir bei großen Flöten, das letzte Loch nach rechts auszurichten, um das Tippen dieser letzten Note auf der Flöte zu erleichtern, ohne dass es zu Unannehmlichkeiten kommt den Ringfinger der rechten Hand, so lassen sich die Löcher leichter schließen. Wenn Sie jedoch Ihre linke Hand am Fuß der Flöte (unten) verwenden, muss das letzte Loch nach links cad werden.

Bei quena Flöten wie E-Alt, D-Alt, C-Alt B und A ist es nicht erforderlich, dass sich das letzte Loch rechts befindet. In diesem Fall kann es sich um die Standardausrichtung in der Mitte handeln, da die Flöte klein ist Größe wird es keine Schwierigkeiten geben, die Löcher in der Rille abzudecken. Denken Sie daran, dass Sie einfach unsere Maßtabelle konsultieren müssen, um die ungefähre Länge cad Flöte entsprechend der Stimmung zu erfahren. Bei mittleren Flöten wie G#, G, F#, F, E, D und C empfehlen wir für Personen mit kleinen Armen, Händen oder Fingern, das letzte Loch rechts oder links anzufordern, so ist gewährleistet, dass es dort ist wird es keine Schwierigkeiten geben, den Fingersatz auf der Flöte auszuführen. Bei langen Bassflöten mit 6 Löchern versetzen wir die Löcher des Ringfingers der linken Hand und des Ringfingers der rechten Hand. Daher ist es sehr wichtig, im Voraus zu wissen, welche Hand überlegen ist (nah am Gesicht verwendet) und welche Hand überlegen ist (in der Nähe des Gesichts verwendet) und welche Hand tiefer liegt (in der Nähe des Fußes der Flöte verwendet).

Ist die Flöte fertig oder wird sie produziert?

Unsere Flöten werden auf Bestellung gefertigt. Wir wollen Ihre Flöte machen! Wenn Sie Ihre Absicht zum Ausdruck bringen, eine unserer Flöten zu erwerben, wird Ihre Energie direkt die Flöte beeinflussen, die nur für Sie oder die Person, die sie erhalten wird, geboren wird. Wir bieten viele Optionen und Modelle an, was es unmöglich macht, alle Stimmungen und Modelle sofort lieferbar zu haben, da unsere Kreation zu 100 % handgefertigt ist, alle Flöten einzeln getestet werden und Sie sogar individuelle Anpassungen vornehmen können.

Nachdem Sie nun etwas mehr über unsere Flöten wissen, lernen Sie unsere Modelle kennen